buchweizenmehrl in einer Küchenwaage Ansicht von oben, im Hintergrund blaue beeren in Schüsseln

Schneller Buchweizenkuchen mit Beerensahne

Küchenatmosphäre ein Milzstrauch im Vordergrund im Hintergrund Buchweizenmehl in einer retro Küchenwaage und verschiedene Beeren in Schüsseln

Heute möchten wir ein leckeres Rezept für einen super einfachen Buchweizenkuchen mit euch teilen – perfekt für einen gemütlichen Sonntag Mittag. Der Teig für die Buchweizentarte ist ein normaler Mürbeteig. Dadurch ist das Rezept sehr vielseitig und lässt viel Raum für neue Beläge und Toppings.

Wir sind auf das Rezept gestoßen als wir nach einer neuen Alternative für den klassischen Erdbeerkuchen gesucht haben. Durch den Einsatz unseres schwarzen Buchweizenmehls bekommt der Buchweizenkuchen einen besonderen Geschmack und eignet sich natürlich wie immer auch super bei Glutenunverträglichkeit.

Beim Backen mit Buchweizen ist uns eines immer besonders wichtig: die Rezepte dürfen nicht zu kompliziert zeitraubend sein. Unser Rezept für einen Buchweizenkuchen mit Erdbeersahne ist daher unter 30 Min. zubereitet und eignet sich daher ebenso für einen schnellen Kuchen am Wochenende.

Frische Heidelbeeren als Topping verleihen unserem Buchweizenkuchen das besondere Etwas fürs Auge – ebenso kann das Rezept aber natürlich auch mit anderen Beeren der Saison variiert werden.

Zutaten (für eine Buchweizentarte)

150 gr          Schwarzes Buchweizenmehl
150 gr Mehl (Type 1050) (oder alternativ Menge Buchweizenmehl verdoppeln)
1 Prise Salz
2 Eigelb
150 gr Butter
3 EL Honig
250 gr Heidelbeeren
3 EL Ahornsirup
250 gr Himbeeren
30 gr gemahlene Haselnüsse
250 ml Schlagsahne
Linsen zum Blindbacken

 

Buchweizenkuchen 25-30 Minuten backen bei 175 Grad Umluft bzw. 200 Grad Ober-/Unterhitze.

buchweizenmehrl in einer Küchenwaage Ansicht von oben, im Hintergrund blaue beeren in Schüsseln
Heidelbeeren mit Wassertropfen, Nahaufnahme
tauende Himbeeren, frische Brombeeren, Nahaufnahme

Zubereitung

1. Das Buchweizenmehl mit dem Weizenmehl mischen und zusammen mit Salz, Eigelb, Butter und 2 EL Honig zu einem Mürbeteig kneten.

Tipp: In unserem Rezept mischen wir zu unserem schwarzen Buchweizenmehl die gleiche Menge normales Weizenmehl. Dies ergibt eine schöne Konsistenz für den Mürbeteig. Bei einer Weizenunverträglichkeit kann das Weizenmehl aber natürlich mit der gleichen Menge Buchweizenmehl ersetzt werden!

2. Den Ofen vorheizen. Den Teig ausrollen und in einer Tarteform (ca. 26 cm Durchmesser) auslegen. Den Boden mit einer Gabel einstechen und für 20 Minuten kalt stellen.

3. Den Boden dann mit Backpapier abdecken und Trockenlinsen darauf geben. Den Buchweizenkuchen nun für 15 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Dann Linsen und Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten weiterbacken.

4. Während der Buchweizenkuchen abkühlt, die Heidelbeeeren waschen und dann in Ahornsirup wenden. Die Himbeeren pürieren.

Tipp: Für das Himbeerpüree können auch wunderbar gefrorene Himbeeren verwendet werden. Die sind jederzeit verfügbar und können leicht angetaut in den Mixer gegeben werden.

5. Die Sahne mit 1 EL Honig steif schlagen und die Haselnüsse und das Himbeerpüree vorsichtig unterziehen.

6. Die Masse auf dem ausgekühlten Buchweizenkuchen verteilen und mit den frischen Heidelbeeren garnieren.

Tipp: Die restlichen Heidelbeeren einfach in einem kleinen Schälchen neben dem Buchweizenkuchen servieren. Diese schmecken besonders lecker mit der Beerensahne und sorgen für den extra Frischekick.

 

Ihr habt unser Rezept für einen super schnellen Buchweizenkuchen ausprobiert? Wir freuen uns über alle Erfahrungsberichte, Insider Tipps oder neuen Ideen für andere Buchweizenkuchen Rezepte in den Kommentaren.

Poste eine Kommentar